Conflict Minerals Policy Statement (Deutsch/German)

Illinois Tool Works Inc. Grundsatzerklärung zu Konfliktmineralien

Es herrscht ein wachsendes Bewusstsein gegenüber Gewalt und Verletzungen der Menschenrechte beim Abbau bestimmter Mineralien aus einer als „Konfliktgebiet“ bezeichneten Region, welche die Demokratische Republik Kongo (D.R. Kongo) und die Nachbarländer umfasst. Als Konsequenz wurde die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) durch den Dodd-Frank Act von 2010 zur Wall-Street-Reform und zum Verbraucherschutz dazu angewiesen, Vorschriften zur Umsetzung der Offenlegungspflicht für diese „Konfliktmineralien“ zu erlassen. Diese Vorschriften gelten für Hersteller, die gegenüber der SEC berichtspflichtig sind und die Produkte herstellen oder vertraglich zur Herstellung von Produkten verpflichtet sind, die Konfliktmineralien enthalten, welche für die „Funktion oder Produktion dieser Produkte erforderlich“ sind. Die Hersteller sind dazu verpflichtet, die Herkunft der Konfliktmineralien zu ermitteln und einen Bericht mit der Beschreibung und Offenlegung der Ergebnisse bei der SEC einzureichen.

Als Konfliktmineralien werden Zinn, Tantal, Wolfram und Gold bezeichnet (auch bekannt als „3TG“), welche Derivate aus Zinnstein, Columbit-Tantalit und Wolframit sind, ungeachtet deren Herkunft, Verarbeitung oder Verkauf. Die Vorschriften des Dodd-Frank Act sollen das humanitäre Ziel einer Beendigung des Gewaltkonflikts in der D.R. Kongo und den Nachbarländern vorantreiben, der teilweise durch den Abbau und Handel der Konfliktmineralien finanziert wurde.

Ziel von Illinois Tool Works

Illinois Tool Works unterstützt die Ziele und Aufgaben der US-Gesetzgebung zur Beschaffung von Konfliktmineralien. Unsere Prozesse und Bemühungen der Due Diligence entsprechen den relevanten Teilen des von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) international anerkannten Rahmens für verantwortungsvolle Lieferketten von Mineralien aus Konflikt- und Hochrisikogebieten.

Wir beziehen wissentlich keinerlei 3TG aus dem Konfliktgebiet, es sei denn, die Minen oder Schmelzhütten gelten als „konfliktfrei“. Um die Einhaltung des Dodd-Frank Act zu gewährleisten, bitten wir unsere Lieferanten um eine nachvollziehbare Due Diligence bei ihren Lieferketten, um festzustellen, ob die 3TG folgender Herkunft sind:

  1. Minen und Schmelzhütten außerhalb des Konfliktgebiets oder

  2. Minen und Schmelzhütten, die trotz ihrer Herkunft aus dem Konfliktgebiet von einer unabhängigen Drittpartei als „konfliktfrei“ eingestuft wurden.

Der Verhaltenskodex für Lieferanten und die Einkaufsbedingungen von Illinois Tool Works verlangen von unseren Lieferanten auf Anfrage ihre eigene Due Diligence durchzuführen und schriftlich zu belegen, ob die Herkunft der Produkte, die 3TG enthalten und für die Herstellung unserer Produkte verwendet werden, außerhalb des Konfliktgebiets liegt oder, falls sie aus dem Konfliktgebiet kommen, die Minen oder Schmelzhütten durch eine unabhängige Drittpartei als „konfliktfrei“ eingestuft wurden.

Sollte sich herausstellen, dass von uns bezogene Produkte 3TG aus Einrichtungen im Konfliktgebiet enthalten, die nicht als „konfliktfrei“ gelten, werden wir unser Bestes tun, um daraus ein konfliktfreies Produkt zu machen. Wir sind bestrebt, den Bezug von Produkten aus nicht geprüften Schmelzhütten oder Raffinerien zu vermeiden. Allerdings beabsichtigt Illinois Tool Works nicht, seine Lieferanten am Bezug aus geprüften Minen in der D.R. Kongo und den Nachbarländern zu hindern, da dies der rechtmäßigen Wirtschaft und der Bevölkerung in diesen Ländern schaden könnte. Lieferanten werden dazu ermutigt, geprüfte Schmelzhütten im Konfliktgebiet weiter zu unterstützen; außerdem wird ihnen geraten, ähnliche Maßnahmen mit ihren Zulieferern zu ergreifen, um eine Übereinstimmung und Rückverfolgbarkeit der gesamten Lieferkette zurück bis zur Schmelzhütte sicherzustellen.

Die Information der Lieferanten von Illinois Tool Works wird, einschließlich der Beurteilungsberichte zur Vollständigkeit und Beständigkeit, zur Durchführung unserer Due Diligence verwendet. Um die konfliktfreien Schmelzhütten der D.R. Kongo zu ermitteln, vergleichen wir die Zusammenfassung der Schmelzhütten-Listen unserer Lieferanten mit den Listen der konformen Schmelzhütten von der Initiative zu konfliktfreier Herkunft (CFSI). Die Information unserer Lieferanten wird für den Konfliktmineralien-Bericht und das Formblatt SD verwendet, die jährlich bei der SEC eingereicht und auf deren Webseite veröffentlicht werden.

Illinois Tool Works verfügt außerdem über ein Berichtsystem (Hotline) per Telefon oder Internet, bei dem jede interessierte Partei mit vertraulichen Berichtsmechanismen Fragen und Bedenken zur Lieferkette von Illinois Tool Works übermitteln kann.

E. Scott Santi

Vorsitzender und CEO